Liebe, Sex & Zärtlichkeiten 26.November 2011

Liebes Dr. Sommerinnen-Team!
Ich bin Feminist*in, aber mein Sex-Leben ist dadurch nicht gerade einfach geworden. Ich weiß zwar, was für Sex ich nicht will – aber dadurch nicht unbedingt was ich will. Den patriarchalen Müll in meinem Kopf will ich entsorgen, und ich habe teilweise auch sehr konkrete Vorstellungen davon, wie meine Utopie aussehen würde, aber so im echten Leben ist alles ja dann doch viel komplizierter.
Wo bitte bleibt die Revolution?
Enttäuscht,
eure Josephine

Liebe Josephine!
Wir können gut verstehen, dass du verwirrt bist. Das Leben als Feministin ist ja wirklich nicht immer leicht. Nicht nur Lohnschere und Diätjoghurt machen uns den Alltag schwer, nein, dann sind da auch noch all diese patriarchalen Bilder in unseren Köpfen. Gerade beim Thema Sexualität ist es oft besonders schwer mit all den Widersprüchen umzugehen, die sich ergeben, wenn ich eine gute Feministin sein will und auch noch ein befriedigendes Sexualleben haben möchte. Feministinnen haben besseren Sex heißt es, und auch wenn das allerhöchstwahrscheinlich stimmt, ist der Weg doch ein beschwerlicher.
Damit du diesen steinigen Pfad nicht alleine gehen musst, können wir dir aber den Workshop ‚Liebe, Sex & Zärtlichkeiten‘ ans Herz legen. Dort wollen wir gemeinsam über Sex sprechen – mit allem was dazu gehört: sexuelle Praktiken, Gefühle, Wünsche und Ängste; soziale Beziehungen, Romantische Zweier Beziehungen, Multi-Lustige-Konstruktionen; internalisierte Sexismen und patriarchale Bilder, sowie antisexistische Utopien und feministische Strategien, wie etwa das Zustimmungskonzept. Dabei achten wir besonders auf eine angenehme Athmossphäre und behutsamen Umgang mit Bedürfnissen – wir wollen einen sicheren Rahmen für Austausch und Kommunikation schaffen.
Hast du Lust zu kommen?
Liebe Grüße,
dein Dr. Sommerinnen-Team