Workshop
»Liebe, Sex und Zärtlichkeiten«

Wann: 12.12.2014 von 10:00 – 17:30 Uhr
Wer: offen für alle! 
Wo: Amerlinghaus, Raum 4
Anmeldung bis 5.12.
Workshop
»Liebe, Sex und Zärtlichkeiten«

Dr.Sommerinnenteam – Die Kolummne aus der MALMOE

Liebe Leser*innen,
seit vielen Monaten stellen wir hier regelmäßig fest, dass das Leben als Feminist*in nicht leicht ist. Nicht nur Diätjoghurt und Lohnschere machen uns das Leben schwer, nein, auch in unseren Betten und Köpfen ist es nicht gerade einfacher geworden. Gerade beim Thema Sexualität ist es oft besonders kompliziert, die Widersprüche zu umschiffen, die entstehen, wenn wir unseren eigenen Ansprüchen genügen und gleichzeitig ein befriedigendes Sex- und Beziehungsleben führen wollen.

Feminist*innen haben besseren Sex, heißt es, und auch wenn das allerhöchstwahrscheinlich stimmt, ist der Weg dorthin doch ein beschwerlicher. Einige der Steine, die uns dabei im Weg liegen, wurden in den letzten Monaten hier thematisiert – ratsuchende Mails an das Dr. Sommerinnenteam haben verschiedenste Fragen aufgeworfen. Da war Anne, die öfter Lust auf Sex hat als Tobias. Da war Maia, die gern ein Kind will, aber ihre Freundin Isra nicht.

Da war Yassir, der Poly toll findet, aber trotzdem eifersüchtig ist. Und Judith, die sich fragt ob sie verantwortlich ist, wenn ihre Affäre seine Beziehung belügt. Lorelei, die gar nicht mehr weiß, wie flirten eigentlich geht. Und Jan, der beim Sex mit seinen patriarchalen Bildern kämpft. Und noch in vielen anderen Mails wurden Fragen gestellt, denen wir begegnen, wenn wir nicht einfach den klassischen Geschlechter- und Beziehungspfaden folgen wollen.

Wir wollen nun die Kollektivierung von Erfahrungen auf eine neue Ebene heben – mit einem bewährten feministischem Instrument: dem face-to-face Austausch! Deshalb laden wir ganz herzlich zu unserem Workshop „Liebe, Sex und Zärtlichkeiten“ ein. Dort wollen wir gemeinsam über Sex sprechen – mit allem was dazu gehört: sexuelle Praktiken, Gefühle, Wünsche und Ängste, soziale Beziehungen, romantische Zweierbeziehungen, Multi-Lustige-Konstruktionen, internalisierte Sexismen und patriarchale Bilder, sowie antisexistische Utopien und feministische Strategien, wie etwa das Zustimmungskonzept.

Dabei achten wir besonders auf eine angenehme Atmosphäre und den behutsamen Umgang mit Bedürfnissen – wir wollen einen sicheren Rahmen für Austausch und Kommunikation schaffen. Und wir wollen Spaß haben. Gemeinsam werden wir die langersehnten Antworten auf die z.B. in dieser MALMOE-Kolumne gestellten Fragen zwar vielleicht auch nicht finden, aber zumindest darüber diskutieren.
Wir freuen uns auf dein Kommen!

Liebe Grüße,

dein Dr. Sommerinnen-Team